Nachrichten

2. Landespreis beim „Landeswettbewerb Philosophischer Essay“

26.05.2019
Von: Dr. Annette Gies

Annika Rheindorf (MSS 11) hat beim diesjährigen „Wettbewerb Philosophischer Essay“ den zweiten Platz in Rheinland-Pfalz belegt und wurde in einem Festakt am Theodor-Heuss-Gymnasium in Ludwigshafen von der Landesvorsitzenden des Fachverbandes Philosophie Rheinland-Pfalz Dr. Christiane Lang und Ministerialrat Dr. Klaus Sundermann ausgezeichnet. In der Feierstunde, die durch ein musikalisch-philosophisches Experiment eingeleitet wurde, stand die zentrale Bedeutung des Philosophieunterrichts in Zeiten der digitalen Rationalisierung im Zentrum der Festreden. Philosophie als Bildung des Menschen an sich und für sich selbst sei zu fördern, um den Menschen als Mensch wahrnehmen zu können. Passend dazu verfasste Annika ihren Essay zu dem Thema „Führt Wissen zur Macht?“ und ging der aktuellen Frage auf den Grund, wer in unserer Gesellschaft Macht hat und welche Rolle hier die Internetgiganten einnehmen.
Teilnahmeurkunden im Rahmen des Wettbewerbs erhielten weitere Oberstufenschüler der Philosophie Grundkurse, die sich in der Vorauswahl als Kursbeste im Essayschreiben qualifiziert hatten: Verena Küpper (Abiturientin 2019), Anna Terporten (Abiturientin 2019), Bastian Müller (MSS 12), Maurice Statetzni (MSS 12) und Lea Ecker (MSS 11).
Schulleiterin und betreuende Lehrerin Frau Dr. Gies gratulierte der Gewinnerin und den Teilnehmern sehr herzlich.