Nachrichten

Wallfahrt nach Trier

05.06.2019
Von: Renate Köllges

Es ist eine gute Tradition am Calvarienberg, dass unsere Fünftklässler sich anlässlich des Festes der seligen Schwester Blandine auf den Weg nach Trier machen.
Und so versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 5b und 5c mit ihren Lehrerinnen und Sunita Hameed, unserer Freiwilligendienstleistenden aus Pakistan, am 22. Mai zur ersten Statio der Wallfahrt in der Krypta. Hier hielt Frau Obst eine Aussendungsfeier ab, in der viel gesungen wurde und bei der alle Wünsche und Bitten der Kinder symbolisch in Wachs auf drei große Klassenkerzen gedrückt werden konnten. Diese Kerzen kamen mit ins Wallfahrtsgepäck.
Vor der zweiten Statio, dem Wortgottesdienst in der Blandine-Merten-Kapelle in Trier, in dem die drei Kerzen feierlich entzündet wurden, berichtete Schwester Christel aus Trier vom Leben der Schwester Blandine. Eine Blandinenverehrerin, die in der Kapelle zugegen war, erzählte den Kindern von ihren persönlichen Erfahrungen, wie Schwester Blandine ihr geholfen hatte. Als dritte Statio besuchten alle die Bantuskapelle, die Kapelle des ehemaligen Klosters, in dem Blandine gelebt hat und schon im Alter von 34 Jahren am 18. Mai 1918 verstorben ist. Die vierte Statio war im Trierer Dom. Hier zeigte Schwester Roswitha Maria den Kindern die neue Statue von Schwester Blandine, die im Westchor des Doms zu sehen ist.
Es war eine fröhliche Wallfahrt, die nicht zuletzt auch wegen des herrlich sonnigen Wetters allen große Freude gemacht hat. Vielen Dank an Frau Obst und Schwester Roswitha Maria für die Vorbereitung und Organisation dieser Wallfahrt!